Fahrlässigkeit im Umgang mit Bildung!

Fahrlässigkeit im Umgang mit Bildung!

By FBP Redakteur 14. Januar 2021 0 Comments

Es ist als bedenklich zu bezeichnen, dass eine ganze Generation um ein Jahr Bildung betrogen wird und die entstandenen Defizite, werden uns noch Jahrelang begleiten und den Fachkräftemangel noch in unbestimmbare Dimensionen heben!

Die Schulen sind die Zukunftsschmiede unseres Landes und „Distance Learning“ kann und wird den Präsenzunterricht nie ersetzen können – wer dies behauptet, verschließt die Augen vor den Tatsachen! Nach den jüngsten Vorfällen in den Kreisen der ÖVP, leuchtet es ein, dass Bildung nicht den höchsten Stellenwert in diesen Kreisen genießt – wozu auch Strg+C & Strg+V genügt um über so manche Bildungslücke hinwegzutäuschen und Studienabbrecher werden zu Kanzlern gemacht. Dies ist allerdings nicht jene Bildung, welche unser Land für die Zukunft wettbewerbsfähig hält und wieder macht – ganz im Gegenteil!

Eine weitere Geschlossenhaltung von Schulen, kann nur als grob fahrlässig bezeichnet werden und es ist der ÖVP, als auch den Grünen nur anzuraten, den Begriff „Bildung“ nie wieder in einem Wahlkampf zu verwenden!

Die Freie Bürgerpartei Vorarlberg fordert die Bundes- und Landesregierung dazu auf, die Schulen und Kindereinrichtungen sofort zu öffnen. Diese Öffnungen dürfen nicht an Maßnahmen geknüpft sein, welche folterähnlich sind! Das Tragen von MNS, als auch die Teilung von Klassen, ect. wurde zudem vom VfGH, als gesetzeswidrig abgeurteilt! Schluss mit der planmäßigen und mutwilligen Zerstörung unserer Gesellschaft und unseres Landes!